go-models Magazin

Tipps und Tricks

Modelagenturen vs. Modelportale: Welches Format passt zu mir?

modelagenturen-vs-modelportale

Besonders zu Beginn der Karriere stellt sich für fast alle Models die Frage, ob die Bewerbung bei einer Modelagentur oder bei einem Modelportal der richtige nächste Schritt fürs Berufsleben bedeutet. Vielleicht überlegst auch Du gerade, Dich bei einer Agentur vorzustellen oder Dich bei einem Portal zu bewerben, um so mehr Chancen auf Jobs zu bekommen. Aber wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen Modelagentur und Modelportal? Lohnt es sich überhaupt, bei einer Agentur unter Vertrag zu stehen? Wie verdienen Agenturen und Portale ihr Geld? Und wie erkennst Du seriöse Modelagenturen, die auf eine faire Zusammenarbeit Wert legen, anstatt ihre Models mit Vorauszahlungen in die Schuldenfalle zu treiben? Das und vieles mehr erfährst Du hier!

wie-arbeiten-modelagenturen

1. Wie arbeiten Modelagenturen?

Wie verdienen Modelagenturen eigentlich ihr Geld und muss ich Modelagenturen Geld bezahlen? Diese Fragen hast Du Dir wahrscheinlich auch schon mal gestellt. Wenn Du als Model bei einer Agentur unter Vertrag stehst, wenden sich interessierte Kunden mit ihren Anforderungen nicht direkt an Dich, sondern an Deine Modelagentur. Diese schlägt dem Kunden dann Kandidatinnen aus ihrer Kartei vor, die zum Auftrag passen und wenn der Kunde sich für Dich entscheidet, bekommst Du den Job. Mitarbeiter in Modelagenturen kümmern sich also um Anfragen der Kunden, koordinieren Termine und übernehmen auch Werbung, Öffentlichkeitsarbeit und Vertragsabschlüsse für die Models in Ihrer Kartei. Als Gegenleistung musst Du aber einen Teil des Honorars Deiner Aufträge, in etwa 20 bis 30 Prozent, an die Agentur zahlen. Durch diese Provision verdienen Modelagenturen also ihr Geld.

Mehr dazu, wieviel man als Model verdient, findest Du hier: https://go-models.com/de/magazine/model-gehalt-wie-viel-geld-verdient-man-als-model-eigentlich

modelportal

2. Wie erkenne ich unseriöse Modelagenturen?

Wie überall auf der Welt gibt es leider auch im Model-Business einige schwarze Schafe, die sich mit falschen Aussagen, unfairem Verhalten und ungerechtfertigten Gebühren eine goldene Nase an unerfahrenen Models verdienen wollen. Um unseriöse Agenturen sofort zu erkennen, solltest Du auf folgende Punkte achten:

  • Vorabzahlungen: Wenn eine Agentur Dich zu Vorabzahlungen für Sedcard-Fotos bittet, ist das ein schlechtes Zeichen und zeugt von Unseriosität. In seriösen Agenturen werden Profi-Shootings für Deine Sedcard erst dann verrechnet, wenn Du über die Agentur gebucht wirst und einen Auftrag erhältst. Das Shooting wird also mit Deinem ersten Job verrechnet, aber Dir werden im Vorhinein keine extra Kosten dafür in Rechnung gestellt.
  • Casting-Veranstaltungen: Massenveranstaltungen in Hotels oder anderen großflächigen Locations sind grundsätzlich verdächtig. Seriöse Agenturen setzten auf Qualität statt Quantität und sehen sich lieber einzelne Bewerberinnen genauer an oder lassen ihre Modelscouts neue Talente finden, anstatt große Veranstaltungen abzuhalten.
  • Werbung: Bei Modelagenturen, die nur per Flyer oder mit Plakaten werben, ist Vorsicht geboten, insbesondere, wenn keine Firmenadresse, sondern nur eine E-Mail oder Telefonnummer angegeben ist. Auch von Angeboten per Mail, besonders aus dem Ausland, solltest Du die Finger lassen!
  • Falsche Versprechen: Auch Agenturen, die Dir sofortigen und schnellen Erfolg versprechen und Dir eine schillernde Karriere als Supermodel ausmalen, sind als unseriös einzustufen. Schließlich schafft nur eine kleine Zahl von Models den großen Durchbruch und keine Agentur kann für den Erfolg einzelner Models garantieren, egal wie sehr sie selbst von der Kandidatin überzeugt ist.
  • Teure Zusatz-Veranstaltungen: Wenn Dir eine Agentur teure Kurse aufquatschen will, mit denen Du angeblich bessere Jobs oder höhere Gagen bekommst, solltest Du dies ablehnen und von einer weiteren Zusammenarbeit absehen. Dich noch vor dem ersten Auftrag zu verschulden ist nicht nur ein schlechter Start, sondern macht es Dir nachher auch schwerer, Dich eventuell wieder von der Modelagentur zu lösen. Denn solange noch offene Rechnungen zu begleichen sind, wirst Du so lange dortbleiben und arbeiten müssen, bis diese abbezahlt sind.
  • Aktaufnahmen: Wenn eine Agentur Nacktbilder verlangt, zeugt das von hoch unseriösem Verhalten. Natürlich werden auch seriöse Modelagenturen Bilder von Dir in Unterwäsche oder Bikini erwarten, auf denen Dein Körper gut zu erkennen ist. Komplett blank ziehen muss bei vernünftigen Agenturen aber keiner! Sobald Nacktbilder von Dir verlangt werden, solltest Du dies als Alarmzeichen werten und Dich von der betreffenden Agentur distanzieren.

modelagentur

3. Wie erkenne ich seriöse Modelagenturen?

Nachdem Du nun weißt, wie sich unseriöse Agenturen präsentieren, hier einige Hinweise, an denen Du erkennst, dass Du es mit einer seriösen Agentur zu tun hast:

  • Der erste und wichtigste Indikator, um eine seriöse Modelagentur zu erkennen, ist eine professionelle, aktuell gehaltene Homepage, sowie Kundenbewertungen und Empfehlungen. Frage auch andere Models nach ihren Erfahrungen mit Agenturen, um aus erster Hand zu hören, welche Firmen empfehlenswert sind.
  • Wie bereits erklärt, wird eine seriöse Modelagentur keine Vorauszahlungen verlangen oder Dich mit unrealistischen Traumgagen locken. Seriöse Modelagenturen verdienen ihr Geld auf Provisionsbasis, also dann, wenn ihre Models Aufträge erhalten.
  • Bei der Bewerbung werden Angaben zu Deinen Maßen, aber auch Alter und Anschrift verlangt. Auch werden ein Portrait- und ein Ganzkörperbild gewünscht. Falls Du noch nicht volljährig bist, brauchst Du außerdem eine Einverständniserklärung Deiner Eltern.

Wenn Du sichergehen willst, auch wirklich an eine seriöse Modelagentur zu geraten, bewirb Dich am besten bei einer Agentur, die dem Verband VELMA, (Verband lizenzierter Modelagenturen) angehört. Hierzu zählen zum Beispiel Model Management in Hamburg, SEEDS Management in Berlin, Louisa Models in München, Model Pool in Düsseldorf, East West Models in Frankfurt oder Brody Bookings in Stuttgart.

alternative-zu-modelagenturen

4. Gibt es eine Alternative zu Modelagenturen?

Jeder kann sich bei seriösen Modelagenturen bewerben, aber wirklich in die Kartei aufgenommen zu werden ist relativ schwer. Modelagenturen haben spezifische Ansprüche an Kandidatinnen, denn noch immer gibt es die Vorstellung eines „typischen“ Modelkörpers und von Model-Maßen, die meist vorgewiesen werden müssen, um angenommen zu werden. Bewerberinnen sollen Konfektionsgröße 34 oder 36 tragen, 1,74 m oder größer und zwischen 14 und 23 Jahre alt sein. Kandidatinnen, die von diesen Vorstellungen abweichen, werden meist abgelehnt. Viele Bewerberinnen lässt das natürlich entmutigt zurück, aber es gibt auch eine Alternative zu Modelagenturen und andere Möglichkeiten, als Model erfolgreich zu werden! Eine alternative Möglichkeit bilden online Model-Portale, bei denen eine breitere Auswahl an verschiedenen Modeltypen aufgenommen und vermittelt wird. Im nächsten Kapitel erfährst Du mehr!

wie-model-portale-funktionieren

5. Was sind Model-Portale und wie funktionieren sie?

Auf einem Model-Portal werden Models mit Auftraggebern zusammengebracht und neue Kampagnen finden frische Gesichter. Unser Portal go-Models bietet Models und Auftraggebern (z.B. Agenturen, Fotografen) die Möglichkeit, in einem durch Login geschützten Portal Kontakt miteinander aufzunehmen und ggf. eine Geschäftsbeziehung einzugehen. Model-Portale haben den Vorteil, dass hier eine vielfältigere Gruppe an Model-Typen vertreten wird und Kunden aus den verschiedensten Bereichen somit eine große Bandbreite an neuen Gesichtern finden können.

6. Ist go-Models eine Modelagentur?

Nein, go-Models ist ein Model-Portal, das Models und potentielle Kunden zusammenbringt. Auftraggeber können auf unserer Plattform die veröffentlichten Sedcards und den go-Code der Models einsehen und ihr favorisiertes Model kontaktieren. Go-Models ist also keine Agentur, denn ein Auftragsverhältnis bei Jobs kommt direkt zwischen Dir und dem Auftraggeber zustande und wir verlangen keine Provision von Dir! Bei uns kannst Du auch ohne Idealmaße Model werden, denn wir sind ein Portal für alle: Kinder- und Babymodels, Best Ager, aber auch Curvy Models und Fitnessmodels sind Teil unserer Kategorien! Bei uns zählt Deine Ausstrahlung mehr als ideale Maße!

jobs-fur-models

7. Bei go-Models profitierst Du von zahlreichen Vorteilen:

  • Model-Portfolio: In Deinem Online-Portfolio kannst Du Fotos hochladen und bisherige Erfahrungen, persönliche Daten, Talente etc. jederzeit aktualisieren.
  • Model-Profil: Du kannst bis zu 30 Fotos in Dein Profil hochladen und die Fotos werden automatisch für die Bildschirmdarstellung optimiert. Dein Profil (Fotos, Talente, Daten wie Körpergröße etc.) sind für Auftraggeber direkt sichtbar.
  • Online PDF-Sedcard: Hier kannst Du Deine eigene Sedcard in nur wenigen Minuten erstellen.
  • Auftraggeber: Potentielle Kunden können Dich direkt über Dein Profil kontaktieren.
  • Jobanfragen: Du kannst Jobanfragen in Deiner Nähe oder international erhalten.
  • Kontakte knüpfen: Bei uns kannst Du neue Leute kennen lernen und Kontakte mit Auftraggebern aus den unterschiedlichsten Branchen knüpfen!
  • Keine Vermittlungsprovision: Das Honorar, welches Du durch Jobs verdienst, gehört zu 100% Dir. Im Gegensatz zu Modelagenturen nehmen wir keine Provision.
  • Favorit: Auftraggeber können Dich direkt als ihren Favoriten markieren.
  • Job Bewerbung:In Deiner persönlichen Job-Liste kannst Du Dich direkt auf Jobs bewerben.
  • Unabhängig sein: Auf unserem Online Model Portal kannst Du Dein Model Profil jederzeit von überall aus selbst verwalten!

deine-model-karriere

8. Ist go-Models kostenlos?

Über unser Bewerbungsformular kannst Du Dich komplett kostenlos bei uns bewerben. Wenn wir Dir eine Zusage schicken und Du bei uns Mitglied werden möchtest, schließt Du eine Jahresmitgliedschaft bei uns ab. Alle tollen Leistungen bekommst Du aktuell für 132.- Euro inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, für volle 365 Tage. Auf den Monat gerechnet sind das gerade mal 11.- €, also weniger als ein Kinobesuch mit Popcorn! Auf Deinem Weg zu mehr Reichweite, mehr Aufträgen und mehr Kunden ist das eine kleine, aber sehr lohnenswerte Investition!

9. Fazit: Modelagenturen vs. Model-Portale

Ob Modelagentur oder Modelportal, beide Formate bringen Dich Deinem Berufswunsch ein Stück näher und erhöhen Deine Chancen auf lukrative Model-Jobs. Bei der Auswahl von potenziellen Modelagenturen solltest Du stark auf Seriosität achten und die oben genannten Tipps beachten, um keine Zeit und Geld zu verlieren. Seriöse Modelagenturen sind zwar gut vernetzt und bieten gute Repräsentation und Unterstützung im Business, oft haben sie aber sehr spezifische Ansprüche an Kandidatinnen und vertreten häufig nur Models mit „typischen“ Maßen. Sollte Dir das Konzept Modelagentur nicht zusagen, könnten Online Model-Portale für Dich interessant sein, vor allem dann, wenn Du außerhalb der „klassischen Idealmaße“ oder dem von Agenturen geforderten Alter liegst. Zwar zahlst Du hier eine kleine Gebühr für die Jahresmitgliedschaft, eine Provision für Deine Aufträge wird aber nicht verlangt. Wie auch immer Du Dich entscheidest, wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg auf Deinem Weg!




Hilfe & Kontakt:

Es tut uns leid!

Leider funktionieren einige Features von go-models nicht richtig mit dem Internet Explorer. Bitte öffne unsere Webseite mit einem anderen Browser wie Safari, Chrome, Firefox, Opera etc

Vielen Dank!